Betriebskostenvorschüsse in der Zwangsversteigerung

Leitsatz:

Der Zwangsverwalter ist bei einer über den Zuschlag hinaus fortgesetzten Verwaltung verpflichtet, die von dem Mieter des Grundstücks für die Zeit vor dem Zuschlag vereinnahmten, aber nicht verbrauchten Nebenkostenvorauszahlungen an den Ersteher auszukehren, soweit diesem die Abrechnung der Nebenkostenvorauszahlungen und die Rückzahlung des Überschusses obliegt.

BGH v. 11.10.2007 – IX ZR 156/06 –

Langfassung: www.bundesgerichtshof.de [PDF, 10 Seiten]